Deutsch
 ǀ 
 ǀ 
 ǀ 

EUROPAMUSICALE Europakonzerte

anlässlich der EU-Ratspräsidentschaften

Die Europäische Kulturstiftung EUROPAMUSICALE hat mit dem 1. Neujahrskonzert anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Irlands im Januar 2013 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin eine neue Konzertreihe begonnen. Zukünftig sollen die EU- Ratspräsidentschaften zweimal jährlich musikalisch begleitet werden. 

Die EUROPAMUSICALE Europakonzerte anlässlich der EU-Ratspräsidentschaften sollen die guten nachbarschaftlichen Beziehungen in Europa über das gemeinsame Erleben der Musik unterstreichen und deutlich machen, dass Europa, jenseits der vielen wirtschaftlichen Probleme, musische Werte von Dauer und Bestand hat, die ein Zusammenwachsen befördern und positiv wirken.

So hat die Europäische Kulturstiftung EUROPAMUSICALE am 12. Juli 2013 die erstmalige Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft durch Litauen musikalisch mit einem Konzert in der Litauischen Nationalphilharmonie in Wilna begrüßt, an dem die Präsidentin der Republik Litauen, Frau Dalia Grybauskaitė und der Präsident der Bundesrepublik Deutschland, Herr Joachim Gauck, teilgenommen haben.

Das EUROPAMUSICALE Europakonzert zu Beginn der EU-Ratspräsidentschaft Griechenlands im ersten Halbjahr 2014 fand am 28. Februar 2014 im Megaron Athen statt. Das Athener Staatsorchester führte gemeinsam mit dem Chor der Bamberger Symphoniker Beethovens Neunte Symphonie auf.