Deutsch
 ǀ 
 ǀ 

EUROPAMUSICALE Festkonzert

anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft Griechenlands 2014

unter der Schirmherrschaft von Herrn José Manuel Barroso,
Präsident der Europäischen Kommission

 

Die Europäische Kulturstiftung EUROPAMUSICALE veranstaltete in Zusammenarbeit mit dem Athener Staastorchester ein Festkonzert zu Beginn der EU-Ratspräsidentschaft Griechenlands am 28. Februar 2014 im Megaron in Athen. Das Athener Staatsorchester hat gemeinsam mit dem Chor der Bamberger Symphoniker Beethovens 9. Symphonie d-Moll aufgeführt.

Das Konzert war eine Grußbotschaft Deutschlands an Griechenland und hat zugleich unterstrichen, dass zwischen beiden Ländern eine enge Beziehung über das gemeinsame Erleben kultureller Werte besteht. Musik ist dazu ideal geeignet, da sie allgemein verständlich ist und Sprachbarrieren überwindet.

Ankündigung auf der Seite des Athener Staatsorchesters

 

Grusswort José Manuel Barroso

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Musikfreunde,

die sinnstiftende Kraft der Musik ist ein unverzichtbarer Baustein für ein friedvolles und tolerantes Europa. Jenseits wirtschaftlicher Zwänge kann das gemeinsame Erleben der Musik über Sprachbarrieren hinweg Menschen zusammenführen und der Nährboden für mehr Toleranz und Achtung sein. So begleitet die Europäische Kommission seit dem ersten Europäischen Musikfest EUROPAMUSICALE im Jahr 1993 die Kulturarbeit der Europäischen Kulturstiftung EUROPAMUSICALE vielfältig. Mit großer Freude habe ich die Schirmherrschaft über das Festkonzert anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft von Griechenland am 28. Februar 2014 in Athen übernommen.

Europa verdankt Griechenland einen ungemein wichtigen Teil seines geistig-kulturellen Erbes. Die Wiege der europäischen Demokratie ist Griechenland. Das Kennenlernen und Respektieren dieser Werte stärkt Europa und macht uns Europäerinnen und Europäern klar, wie einzigartig dieses Erbe auf unserem europäischen Erdteil ist.

Ich wünsche dem Festkonzert EUROPAMUSICALE in Athen ein gutes Gelingen und danke dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland sowie allen Sponsoren für die Förderung der Stiftungsinitiative.

José Manuel Barroso
Präsident der Europäischen Kommission